Gott, Geist oder Zufall?

  » Die Analyse eines Spekulanten « | Home  | Gästebuch | Forum | Buchempfehlung |


 
Rezension vom 12.3.08
geschrieben von Moni:

Aus der Sicht einer Biologin
»Evolution: Gott, Zufall oder Geist?« von Paul Mooser stellt eines dieser wertvollen Bücher dar, die einem niemals zufällig in die Hand fallen. Umso besser, dass sich der Autor mitunter einer der ältesten Fragen der Menschheit verschrieben hat, nämlich jener, ob Zufälle überhaupt existieren. Genau genommen veranlasste mich exakt diese Fragestellung zum Kauf dieses Buches und ich wurde reichlich beschenkt!
In seinem gelungenen Querschnitt der wissenschaftlichen Literaturlandschaft, der weder Theosophie, noch Quantenphysik missen lässt, kommt es Paul Mooser offenkundig nicht im Geringsten darauf an, Recht zu behalten oder jemandem seine Meinung aufzuzwingen. Seine unpretentiöse Ausdrucksweise und die objektive Gegenüberstellung der Fakten laden vielmehr zum eigenständigen Recherchieren, Denken, ja, gar zum geistigen Erwachen, ein.

Ob man die Pfade der Suche nach der universalen Wahrheit erst seit Kurzem begeht oder sich schon länger mit der Materie befasst, hält das Werk von Paul Mooser für Experten, wie Laien, für Gläubige wie Atheisten, für Mystiker wie Bodenständige, Neues und Überraschungen parat. Die unterhaltsame Lektüre beschwingt mit anregender Energie, der passionierte Wissensdurst des Autors wirkt ansteckend und das Schriftstück lässt einen auch nach der letzten Seite nicht gleich los _ Denn die Welt ist nicht mehr, was sie war. Wer ein Stück Inspiration und eine raffinierte Komposition der größten Denker aller Zeiten in Einem verschenken möchte, dem möchte ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen.

Moni,

Rezension vom 9.3.08
geschrieben von Grenzstein, Österreich

Ein Buch das Augen öffnet!
Ein Spekulant ist kein Spezialist, dafür aber ein Generalist, wie Paul Mooser selbst über sich schreibt und wahrlich, der Inhalt des Buches ist bestens regergiert und beruht nicht nur auf der Meinung von Herrn Mooser über Evolution, Gott, Zufall oder Geist, sondern vor allen Dingen darauf, was Philosophie, Wissenschaften und ihre denkenden Vertreter von Platon bis Schrödinger zu sagen hatten und haben.

Auf brillante Art versteht es Herr Mooser, auf die Frage von Evolution, Gott/Geist oder doch nur Zufall, die Wissenschaften für sich selbst antworten zu lassen, und so manche These wird anhand der eigenen Aussage von führenden Köpfen der Wissenschaften wiederlegt, wie es uns Herr Mooser so schön vor Augen führt.

Dieses Buch gehört in die Reihe jener Fachbücher, die den Geist nicht lahm legen, sondern beflügeln. Mit viel Witz versteht es der Autor dem Leser klar zu machen, sich von den Fesseln zu befreien und die Höhle zu verlassen - der Knechtschaft des Glaubens zu entfliehen und der des Wissens zu folgen.

So will auch ich sagen: Sapere aude! Habe Mut, öffne deine Augen, lese und bilde dir selbst eine Meinung.


Rezension vom 23.05.2005
Geschrieben von Anne von Blomberg, Chefredakteurin von www.readme.de.

Gott, Zufall oder Geist?
Paul Mooser

"Die Analyse eines Spekulanten!" - so lautet der Untertitel dieses hochinteressanten, wunderbar zu lesenden, kleinen Buches von Marketing-Fachkaufmann und Börsenexperten Paul Mooser. Und wie ein Spekulant, der die beste Aktienanlage sucht, analysiert der Autor die Angebot der Philosophen, Physiker, Priester und Mystiker, um herauszufinden: Wer hat die Welt geschaffen? Wo ist ihr Sinn? Was haben die Glaubenslehrer jedem zu bieten? Das Ergebnis: eine großartige Denkhilfe für jeden Einzelnen. Zu verstehen ohne jede Vorkenntnis!

README REZENSION:
Paul Mooser macht ich zum Spekulanten übe die höchsten Dinge, zum Analysten von Religion, Physik, Biologie und Philosophie. Er hinterfragt christliche Priester, Philosophen von Aristoteles über Kant bis Hegel und Schopenhauer, die Urknall- und die Teilchenforschung, Darwinisten und andere Evolutionsbiologen. Er tut es in einer völlig verständlichen Sprache - auch für jene verständlich, die sich vorher nicht intensiv mit Fragen nach dem Sinn des Daseins, einer höheren Macht oder der Entstehung des Lebens beschäftigt haben. Er schildert an Hand von fiktiven Diskussionen zwischen den Vertretern der verschiedenen Denkschulen, wo sie irren und - vielleicht - Recht haben können, warum so viele Fragen nach dem Kleinsten und Größten unbeantwortet bleiben - und er kommt zu einer ganz eigenen Meinung: Am Anfang war der Geist, und der Geist sind wir alle. So wie es Mystiker seit Jahrtausenden behaupten. Es gibt keine Trennung zwischen uns, den Menschen, der Natur und dem Universum.
Jeder Einzelne ist das Universum und organisiert es mit, während es sich selbst organisiert. ++++ Glaubwürdig? Für mich ja, aber Paul Mooser will nicht unbedingt überzeugen, keine eigene “Kirche” aufmachen, kein Guru sein. Er will seine Leser selbst zum Nachdenken bringen, sie kritischer machen gegenüber fremden Glaubensvorschlägen. Sie sollen ihre eigenen Schlüsse ziehen. Das kann jeder, der “Gott, Zufall oder Geist?” aufmerksam durchliest (und die notwendige Aufmerksamkeit fällt dank Moosers klarer Sprache und seinem klarem Spekulanten-Verstand leicht). Wer dann noch zu anderen Schlüssen kommt als der Autor, kennt die Pro- und Contra-Argumente auf jeden Fall besser als vorher und kann seine Meinung besser verteidigen.

Zum original Artikel: LINK


» Rezensionen vom 26.7.2005
Gelesen und beurteilt von Hüter, www.nebelpfade.de

Paul Mooser ist Spekulant im doppelten Sinn des Wortes. Für seinen finanziellen Erfolg im Börsengeschäft betrachtet er Unternehmen und Wirtschaftsabläufe mit einer gewissen Unabhängigkeit von Autoritäten und vorgefertigten Meinungen. Die Idee, die auf diese Art antrainierte Denkweise auf das Universum bzw. die Verständnismodelle seiner BetrachterInnen anzuwenden ist zumindest originell.

Sein Buch "Gott, Zufall oder Geist Die Analyse eines Spekulanten" ist das (wahrscheinlich Zwischen-) Ergebnis langer Studien von Philosophien, Wissenschaften, Religionen und Mystiken. Es gibt eine mögliche Antwort auf die Frage, was die "Welt im Innersten Zusammenhält".

Der Autor sucht und findet Teile der Antwort vor allem in Wissenschaft, Philosophie und Mystik. Er überprüft Vorgehensweise und Erklärungsmodelle vor allem der verschiedenen Wissenschaften, darunter der Thermodynamik, der Quantenphysik oder der Evolutionsforschung aber auch verschiedener philosophischer Ansätze auf Haltbarkeit. Daneben müssen sie für Paul Mooser jedoch auch zueinander passen. Es geht ihm nicht darum, die Erkenntnisse der einzelnen Disziplinen oder den Weg der Wissenschaft im Ganzen zu widerlegen oder durch etwas anderes zu ersetzen. Paul Mooser versucht die Integration der verschiedenen Teile. Er stellt eine Synthese her zwischen den einander scheinbar widersprechenden Sichtweisen auf die Welt. Was nicht integrationsfähig oder widerlegbar ist, wird jedoch verworfen.

Die Argumentationsketten sind hinterlegt mit Zitaten bedeutender Persönlichkeiten wie Arthur Schopenhauer, Albert Einstein, Werner Heisenberg, Black Elk. Aber auch Johann Wolfgang von Goethe, Franz von Assisi oder Krishnamurti kommen zu Wort.

Die Methode mag ihre Schwächen haben. Das Überschauen jahrtausenderlanger philosophischer Arbeit, das Überprüfen von Ansätzen Dutzender Wissenschaftsdisziplinen, das eigene mystische Erleben durch einen einzelnen Menschen ist Grenzen unterworfen. Gerade aus wissenschaftlicher Perspektive mag vieles diskutabel sein. Aber das macht den Reiz des Buches.

Paul Mooser ist nicht der Guru eines weiteren Weges. Er ist der mehr oder weniger unabhängige Denker. Er fordert dazu auf, nicht leichtgläubig die Erklärungsmuster anderer hinzunehmen. Sein Buch kann am ehesten als Vorschlag eines Weges außerhalb der eingefahrenen Gleise betrachtet werden. Die LeserInnen müssen ihm inhaltlich nicht folgen. Eine ähnliche Betrachtung aus einem anderen Blickwinkel mag zu anderen Ergebnissen führen. Einen Anspruch auf endgültige Wahrheit hat Paul Mooser nicht.

Das Buch ist leicht verständlich geschrieben. Das Lesen und Verstehen bedarf zunächst keiner weiteren Fachkenntnisse. Ein Mangel jedoch liegt im deutlichen Übergewicht des rationalen Denkens. Offenbar folgt das Konzept des Buches in Teilen dem individuellen Erkenntnisweg Paul Moosers. Diese Fixierung ist nicht der einzige Punkt, an dem sich die Frage stellt, welche praktische Konsequenz die im Buch veröffentlichen Erkenntnisse für den Autor haben. Stoff für eine Fortsetzung?

Das Buch wendet sich damit vor allem an LeserInnen, die eben aus einem rational geprägten Weltbild kommen. Der Zugang für Menschen aus anderen Perspektiven ist möglich jedoch etwas schwieriger. Uninteressant ist es für sie nicht.

Bewertung:
4.0 von 5 Punkten
Ein leicht verständliches Buch, das den Mainstream im westlichen Denken in Frage stellt. Es eignet sich als Vorbild für einen eigenen kritischen Umgang mit scheinbar festgefügten (auch wissenschaftlichen) Glaubenssystemen. Ein gutes Geschenk vielleicht für Menschen in Umbruchsituationen, in denen sie merken, dass die Welt komplexer ist, als ihr Ratio ihnen bislang vermitteln konnte.
Hüter
Bestellen in Ihrer Buchhandlung
Mooser, Paul
Evolution
Gott, Zufall oder Geist?

Die Analyse eines Spekulanten
ISBN: 978-3-86582-557-5
Monsenstein und Vannerdat
310 S., Paperback
€ 19,90

Rezension» HIER
Bestellen im Internet:
  • Amazon
  • epubli


    Buchempfehlungen
    aus den Bereichen:

  • moderne Wissenschaften
  • Philosophie
  • Esoterik, Mystik
  • Zitate, Romane, Ratgeber



  • · zurück ·






     

    © 2017 Paul Mooser | Alle Rechte vorbehalten
    STARTSEITE | IMPRESSUM | KONTAKT

    Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /kunden/artwebmedia.de/hosting/180789/derspekulant.info/htdocs/module/besucher.inc on line 15
    1 Besucher online